Donnerstag, 14. August 2014

Lieblingsrock – einfach nachgenäht

Dieses wunderschöne Retro-Schätzchen habe ich kürzlich mal wieder im Schrank entdeckt:


braun-orangener Jersey mit Retro-Blumen Motiv

Ursprünglich solle daraus mal ein Langarm-Shirt werden, mit einem gelb-grünen Stoff für die Ärmel. 

ABER: da ich schon seit einiger Zeit meinen allerliebsten Lieblingsrock (der allerdings HIER gekauft wurde), mal nachnähen wollte, war das DIE Gelegenheit: 
denn der Stoff ist wunderbar leicht und weich und fällt ganz toll, ideal also für einen leichten und bequemen Jersey-Sommerrock; oder – was ich auch voll gerne mag - ihn im Herbst oder Winter einfach über der Jeans zu tragen. 
Also Rockmaße übernommen und schwupp-di-wupp nachgenäht. Ich war etwas erstaunt, dass der "Original"-Rock gar nicht im schrägen Fadenlauf zugeschnitten ist und dennoch so schön fällt. Dann hab ich das eben bei der "Kopie" ebenso gemacht und: siehe da: fällt genauso schön *freu-freu*. 

fertiger Jersey-Rock, A-Linie

fertiger Jersey-Rock, A-Linie, Bild 2

Ihr könnt diesen A-Linien-Rock ganz einfach selber nachnähen: 

Vorlage:
Vorlage für einen einfachen A-Linie Rock

So geht's: 
  • Passenbreite einfach dem Hüftumfang anpassen, Passenhöhe nach Gusto; bei mir ist die Passenhöhe ca. 6cm, d.h Ihr schneidet einen Stoffstreifen von 14 cm Höhe (inkl. 1cm Nahtzugabe) und ca. 82cm Länge (inkl. 1cm Nahtzugabe je Seite)
  • Streifen zum Ring schließen, steppen, dabei ca. 2 cm offen lassen (für den Gummibandeinzug), und anschließend der Länge nach (links auf links) aufeinanderlegen, stecken
  • Das Rockteil 2x inkl. Nahtzugaben und Saumzugabe zuschneiden (Fadenlauf siehe Abbildung), Rockteile rechts auf rechts legen, Seitennähte schließen, Nahtzugaben versäubern
  • Passe rechts auf rechts an die Rockteile stecken und steppen. Passe hochklappen, Nahtzugabe nach unten ins Rockteil bügeln und mit der Zwillingsnadel von rechts feststeppen
  • Saum z.B. mit kontrastierendem Jersey-Stoff versäubern
  • Am Schluss noch ein Gummiband einziehen, Gummi zusammennähen und Passenöffnung schließen

Ich habe bei diesem Rock noch auf der Vorderseite der Passe mittig zwei Ösen angebracht, sodass ich noch eine schöne Kordel oder ein dünnes Band einziehen kann; dann sollte man aber unbedingt den Stoff an der Stelle vorher mit einer dünnen Vliesline-Einlage von links verstärken, damit der Stoff nicht ausreißt. 

Ösen in Passe


Bei der angegebenen Länge geht mir der Rock bis knapp über die Knie (ich bin aber auch eher klein mit meinen 159 cm ;-)) 

Viel Spass beim Nachnähen und ganz liebe Grüsse!


...und das Ganze wandert jetzt zum Kopfkino von Scharly Klamotte!!

Kommentare:

  1. Der Rock gefällt mir sehr gut. Liegt sicherlich auch am Stoffmuster. Wäre genau meines. Kannst Du mir bitte noch Deine normale Kleidergröße verraten, so dass ich in etwa einschätzen kann, wie ich den Rock nach Deinen Angaben auf meine Größe anpassen kann. Vielen Dank!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu! Freut mich, dass Dir der Stoff und Schnitt gefallen!! :-) Meine normale Kleidergrösse ist 36/38. Manchmal eher das eine, dann eher das andere ;-) Der Rock, von dem ich die Masse abgenommen habe, ist mit "S" angegeben. Liebe Grüsse und Viel Spass beim Nachnähen! Damaris

      Löschen
  2. Der ist ja schön. Und vielen Dank für den Schnitt. Werd ich mal nachnähen.
    LG ella

    AntwortenLöschen
  3. Der Rock ist toll geworden!!

    Ich mag diese Art von Röcken auch am Liebsten :-)

    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
  4. Ich finde den auch toll. Bin mal gespannt, ob ich den auf Größe 44/46 aufpumpen kann. Würde mich auf jeden Fall reizen. :)
    LG Carola

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Eure Anregungen!