Dienstag, 2. Mai 2017

Ein Stachel-Rochen zum Kuscheln

Hallo Ihr Lieben,

es gibt mal wieder Neues aus der Rubrik:

Das Töchterchen ist ja ein großer Fan von Unterwasserlebewesen jeglicher Art: Von Seepferdchen und Delphinen über Kraken bis hin zu Hammerhaien, alles schließt Sie in ihr Meerjungfrauenherz ;-)

Seit wir den lustigen Stachelrochen im „Touch-Becken“ desAquariums Livorno im letzten Italienurlaub streicheln durften, (er kam immer an die Wasseroberfläche, streckte seine niedliche  „Rüsselnase“ aus dem Wasser und hat sich kraulen lassen….voll cool) war eigentlich klar, dass früher oder später auch noch ein Kuschel-Rochen her muss.

Da überraschte es nicht, dass das Töchterchen beim letzten IKEA-Malwettbewerb (das ist der Wettbewerb mit den von Kindern entworfenen Kuscheltieren) einen kleinen Baby-Rochen gemalt hat. Leider kamen wir dieses Mal nicht in die Endauswahl; aber ich hatte natürlich versprochen, dass ich den Rochen so oder so nachnähe :-)
  
Lange lange habe ich nach Schnittmustern gesucht aber nichts hat mir so recht gefallen. Auch die Auswahl des Stoffes war nicht so einfach. Auf Pinterest habe ich ganz fantastische Beispiele gefunden...und mir dann von allem etwas stibitzt und ein eigenes Schnittmuster entworfen.

Stofftechnisch wurde ich dann im Stoffladen meines Vertrauens fündig: meine Wahl fiel auf einen hellgrauen und anthrazitfarbenen, ultraweichen und hochflorigen Nickistoff. *Kuschel-kuschel*

Und das ist draus geworden:

 







Kiemen dürfen natürlich auch nicht fehlen. Habe sie ganz am Schluss mit dickem Stickgarn aufgestickt:






Und als "Baby" hab ich noch den Entwurf meiner Tochter nachgenäht: 









Habt Ihr auch Lust auf einen Kuschelrochen? 



  • Hier das Schnittmuster: 

  • Schnittmuster in gewünschter Größe ausdrucken: zum Vergrößern des Schnittmusters könnt Ihr einfach „Posterdruck“ wählen und z.B. 150 % für ca. A3-Format, Faktor 200% für ca. A2 Format eingeben
  • dann ausschneiden und 2 Mal (gespiegelt) zuschneiden (Nahtzugabe muss zugegeben werden). Achtet beim Zuschneiden hochfloriger Kuschelstoffe auf die Strichrichtung!
  • Dann rechts auf rechts zusammennähen, eine Wendeöffnung lassen.
  • Nach den Wenden ordentlich mit Füllwatte ausstopfen, Wendeöffnung mit dem Matratzenstich schließen. 
  • Damit der Rochen eine schönere Form bekommt, habe ich den eigentlichen Leib von den „Flügeln“ durch eine Steppnaht getrennt. Je nachdem wie dick ihr den Rochen gestopft habt, müsst ihr hier langsam und gründlich mit der Maschine nähen.
  • Dann noch Augen (z.B. aus Knöpfen) auf der Oberseite annähen und die Kiemen auf der Unterseite mit Stickgarn aufsticken. Fertig!



Viel Spaß beim Nachnähen und liebe Grüße

Damaris



Kommentare:

  1. Die Rochen gefallen mir sehr gut. Am besten finde ich allerdings den Babyrochen; der lächelt so schön :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey vielen Dank, das freut mich! :-))

      Löschen

Ich freue mich über Eure Anregungen!