Samstag, 18. Juli 2020

To Boldly Go .... meine eigene STAR TREK-Uniform!


TO BOLDY GO Where No one has gone before!


Gestern - Heute- Morgen

So lange ich denken kann bin ich STAR TREK-Fan! Aber eigentlich nur von der „The Next Generation“ Serie, denn Kirk fand ich immer total blöd, machohaft, und die Effekte in der Serie waren auch miserabel.
Als die erste Folge Star Trek-TNG in Deutschland lief, war ich 14 Jahre alt - und sofort fasziniert! Mit dem Ergebnis, dass ich nicht nur alle Folgen kannte sondern auch auf VHS-Kassetten aufgezeichnet hab...sofern Ihr das da draußen noch kennt 😉.

Die Serie entwickelte sich über die 7 Staffeln hinweg enorm, wurde reifer, kritischer und jede Folge enthielt eine Botschaft und bezog gesellschaftskritische Elemente mit ein. Das fand und finde ich auch heute noch total klasse! Täglich 1-2 Folgen Star Trek schauen war absolute Pflicht und rettete den Tag, egal wie mies er begonnen hatte.

Ich träumte davon als Ärztin oder Wissenschaftlerin auf einem Raumschiff zu arbeiten – to boldly go, where no one has gone before! Tatsächlich bin ich Biologin geworden, zwar nur auf der Erde und das Universum habe ich auch nie gerettet, aber was soll's 😉

Gestern - Heute - Morgen

Heute bin ich stolze Besitzerin aller Folgen auf DVD ❤🖖🏻👍🏻. Eins jedoch wollte ich schon immer haben, so eine coole Uniform in petrolblau-schwarz: Die Symbolfarbe für den Science & Medical Bereich. So wie Beverly Crusher 😊. Immer mal wieder hatte ich im Internet nach den Uniformen gesucht, aber entweder waren sie unverschämt teuer oder -  wenn erschwinglich  - dann abgrundtief hässlich und aus 100% Polyester.

Mit dem Rivival des TNG-Captains in der neuen Serie STAR TREK PICARD war für mich klar, dass es jetzt an der Zeit war, endlich eine eigene Uniform zu nähen. Nach langer Schnittmuster-Suche bin ich bei BadWolfCostumes in den USA fündig geworden. Das Schnittmuster ist relativ teuer und Achtung: Wenn Ihr es ebenfalls kaufen möchtet beachtet die exorbitant hohen Versandkosten aus den USA plus Zollgebühren. Das Ding ist mein teuerstes Schnittmuster ever. Aber was tut man nicht alles für eine originalgetreue Uniform 😎
Nun mussten die richtigen Stoffe (Spandex) her. Fündig wurde ich bei Buttinette und Etsy. Die Farbwahl für den petrol-blau-Ton war gar nicht so einfach. Aber mit den gekauften Stoffen war ich dann doch sehr zufrieden.

Nächster Schritt: Schnittteile abpausen und auf den Stoff übertragen. Also ganz ehrlich, zwischendrin habe ich mal kurz die KRISE bekommen und fing wieder an zu googeln, ob ich nicht doch ein günstiges Kostüm kaufen könnte...UUAAAHHH. Denn seht selbst: So viele Schnittteile hat das DING!



Außerdem musste ich das Ganze etwas abwandeln, da das Schnittmuster eigentlich für einen Jumpsuit mit Reißverschluss vorne oder hinten ist, ich aber nur ein Oberteil wollte, was sich als deutlich schwieriger herausstellte, als ich dachte.
Zum Glück habe ich schon einige Jahre Näherfahrung, sonst hätte ich glaube ich alles hingeschmissen.
Leider habe ich keine „work-in-progress“-Fotos gemacht. Hier seht Ihr das Ergebnis bevor ich den unteren Saum genäht habe. Das Ganze sieht eher aus wie ein Kleid aus den Zeiten von Kirk 😉



Besonders schwierig fand ich das Zusammennähen dieser kleinen Futzelteile. Und irgendwie fehlte mir das Vorstellungsvermögen, wie das Ganze dann später zusammenpassen sollte…
Auch das Einnähen der Godets, d.h. der Ecken des petrolfarbenen Einsatzes in die schwarzen Schnittteile war richtig schwer. Und tatsächlich auch der Reißverschluss, obwohl ich das sonst ganz gut hin bekomme. Aber der Spandex-Stoff ist ziemlich fies zum RV-einnähen und außerdem musste es ja ganz genau an der Stelle passen, wo schwarz auf blau trifft. 😱😨


Dafür ist der Kragen mit der petrolfarbenen Paspel richtig cool geworden, finde ich: 



Gestern - Heute- Morgen

Und hier das Ganze angezogen inkl. Rang-Abzeichen und Kommunikator-Badge. Ich bin Lieutenant, Chief-Medical Officer. YEAH! Bin voll stolz drauf und auch wenn ich das Ding nicht oft trage – durch Corona und abgesagte Conventions hat man auch nicht so viele Gelegenheiten dazu – so freue ich mich einfach, dass ich endlich ein ganzer Trekkie bin 😉






In diesem Sinne: live long and prosper and ENERGIZE…..
Damaris


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Ich freue mich über Eure Anregungen!