Sonntag, 7. Februar 2021

Ein Octopussy zum Kuscheln

Dieser Post enthält unbeauftragte und unbezahlte Werbung.

Hallo Ihre lieben Kreativen da draußen, 

heute stelle ich Euch einen weiteren kuscheligen Sofa-Belagerer vor:

Octopus-Stofftier aus Nicki-Stoff
Die MACHT der ACHT


Wer meinen Blog hier regelmäßig liest, weiß, dass ich großer Fan von Meeresgetier bin: Frotteewale, Haifischmäppchen, Nicki-Rochen und so ein Zeugs werden unter meiner Nähmaschine zum Leben erweckt! Und was ich ja immer wieder erstaunlich finde: Sobald ein Stück Stoff Augen hat, hat es sogleich eine Seele und man muss es lieb haben 😍

Bei allem schon vorhandenem Meeresgetier: Ein Oktopus fehlte bisher noch in meiner Sammlung. Lange hab ich überlegt, ob er nun aus Frottee oder doch eher Nicki-Stoff sein sollte...

Aber alleine bei dem Gedanken daran, 8 (ACHT!) Arme aus nicht-dehnbarem Frottee wenden zu müssen, habe ich mich spontan für stretchigen Nicki entschieden 😉



Schnittmuster

Es gibt einige tolle Schnittmuster für Oktopusse und Kalmare im Internet! Da kann man sich wirklich total austoben. Aber die meisten waren mir echt zu kompliziert und so ganz naturgetreu sollte/musste „mein“ Octopussy auch gar nicht aussehen. Nach langem Grübe ln – und da ich sowieso gerade dabei war, Beanie-Mützen zu nähen – hab‘ ich mich dann für eine supereinfache Variante entschieden:

Eine Beanie-Mütze (z.B. diese hier von Hamburger Liebe, inkl. kostenlosem Schnittmuster + Anleitung) ist leicht genäht und hat -  etwas verlängert und ausgestopft  - eine ähnliche Form wie ein Oktopus-Kopf. 

Mmmhhh, fehlen nur noch der "Boden" und die Arme. Der Boden ist schnell zugeschnitten als Stück kreisförmiger Stoff, Größe bzw. Radius mit der Geheimformel "Umfang = 2 x π x Radius" ermittelt, wobei Umfang der Kopfumfang der Mütze (oder des Meerestieres ist ;-)

Die Arme habe ich mir selber gezeichnet. Sie sollten schlicht und schlauchförmig sein, nur eine Seitennaht haben, und von der Länge her ca. 1/4 - 1/3 länger sein als der Kopf, damit die Proportionen echt wirken. 

Hier die Vorlage für die Arme:

Und das braucht Ihr für den Octopussy

  • Nicki-Stoff in gewünschter Größe
  • aufbügelbare Wimpernaugen (z.B. von Buttinette)
  • Stickvlies
  • Füllwatte

Schritt-für-Schritt-Anleitung

  • Schnittmuster für die Beanie-Mütze ausschneiden (meine Mütze ist für einen Kopfumfang von 54 cm) und nach unten hin zur Kopföffnung einfach nach Gusto verlängern.
  • Vorlage für die Arme ausschneiden (durch skaliertes Drucken könnt Ihr ja die Länge/Breite der Arme nach euren Wünschen anpassen).
  • Mit dem Zirkel einen Kreis zeichnen (Kreis-Radius x 2 x π  = Kopfumfang der Beanie-Mütze), der als "Boden" für den Octopussy dient (eigentlich hat er dort ja Mund und After..., aber egal, so genau wollten wir es ja gar nicht wissen ;-) 
    PLUS ca. 1cm Nahtzugabe zusätzlich zugeben. 
  • Stoffe zuschneiden (1x verlängerte Beanie-Mütze , 1x Kreis, 8x Arme)
  • Beanie-Schnitt nach Anleitung von Hamburger Liebe wie eine Mütze nähen. Wichtig: Wendeöffnung auf einer langen Seite lassen. 
  • Wenden und auf der rechten Stoffseite Augen aufbügeln und wenn gewünscht einen Mund aufsticken (v.a. bei Nickistoff unbedingt Stickvlies unterlegen oder vorher auf die linke Seite aufbügeln!)
  • Arme jeweils an der Umbruchlinie rechts auf rechts klappen und steppen; Öffnung oben nicht schließen. Arme wenden und mit Füllwatte ausstopfen. ACHTUNG: das ist mega viel Arbeit und ihr solltet Euch hierfür genug Zeit nehmen und am besten nette Musik hören, sonst wird's öde ;-)
  • Jetzt die Öffnungen der fertig gefüllten Arme mit ein paar Steppstichen schließen und die Arme nach und nach an die Mütze annähen (rechts auf rechts). Macht Euch am besten Markierungen, damit ihr alle 8 Arme "unterbekommt" und nicht am Schluss kein Platz mehr ist.
  • Nun könnt ihr den Kreis rechts auf rechts auf die Beanie-Mütze stecken und rundherum feststeppen. Die Arme liegen hierbei in der Mütze. Hört sich komplizierter an, als es ist. Einfach ausprobieren. Das sieht dann so aus: 
  • Jetzt durch die Wendeöffnung wenden, schön mit Füllwatte füllen:

  • Wendeöffnung mit dem Leiterstich schließen und FERTIG ist Euer Kuschel-Octopussy! 
Meiner hat auch direkt einen neuen Freund gefunden: den Wal-Hai von Ambazamba 😍
Oktopus-Kuscheliter mit kleinem gelben Wakhai-Mäppchen
BEST FRIENDS FOREVER

Und hier geniest er die ersten Sonnenstrahlen auf dem Balkon...



Beim Googlen habe ich noch einige spannende Infos zu diesen wunderbaren Tieren gefunden: So kann der pazifische Riesenkalmar tatsächlich ausgestreckt von Arm zu Arm eine Spannweite von 10 Metern !! und ein Gewicht von 270 kg erreichen. Der kleinste unter diesen Kopffüsslern ist der Pygmäenkrake mit 3 cm Durchmesser....er passt auf eine Fingerkuppe....wie NIEDLICH 😍 Wegen Copyright zeige ich hier keine Bilder, aber müsst ihr echt mal googlen!

Ich hoffe Ihr habt Freude an dem Schnittmuster. Ich freu mich auch über Eure Bilder :-) 
Bitte näht den Octopussy nur für den Eigenbedarf und nennt bei einer Veröffentlichung bitte SaFtiG-Stoffe als Urheber! DANKE!
Wenn Ihr Fragen habt, schreib mir gerne einen Kommentar.

Liebe Grüße und fröhliches Kreativsein!

Damaris

Verlinkt bei den kostenlosen Schnittmustern von Nähfrosch und bei der Nähzeit am Wochenende

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Ich freue mich über Eure Anregungen!